Immerdrauf für 550D als Einsteiger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Immerdrauf für 550D als Einsteiger

      Hallo zusammen,

      Ich stecke derzeit im klassischen DSLR-Frischling-Dilemma,
      Allerdings habe ich einen Teil des Dilemmas selbst bewältigt und zwar habe ich mich für eine 550D entschieden.

      Beim nächsten Teil der Frage welches Objektiv ich denn hierzu nehmen sollte bin ich unentschlossen und würde gerne Eure Meinung hören/lesen.

      Zum Einsatzgebiet:
      Ich nutze die Kamera relativ oft in geschlossenen Räumen (Familie/Freunde/Feiern), im Urlaub oder auf der bei Streifzügen durch Natur und Stadt.

      Ich habe bei Bekannten mal das EF 24-105mm 1:4L IS USM begeistert gestestet. Allerdings ist es relativ kostspielig.

      Es gibt ja auch diverse Kits zur Auswahl
      EF-S 18-135mm 1:3.5-5.6 IS
      oder
      EF-S 18-200mm 1:3.5-5.6 IS
      Welche Alternativen gibt es bei anderen Herstellern?

      Budget inkl. Kamera: 1000-1200€.
    • Hallo sporou77,

      zuerst einmal ein herzliches Willkommen hier im Forum.

      Mit dem EF 24-105 hast Du dir ja schon einmal einen richtigen " Knaller " angeschaut. Sehr feines Objektiv, hat aber auch neben dem enormen Preis gewisse Nachteile: Mit Blende 4,0 nicht allzu lichtstark und am unteren Ende für Deine Kamera mit Brennweite 24mm ziemlich lang. Beide von Dir weiterhin genannten Objektive haben ebenfalls ein nicht allzugroße [lexicon]Lichtstärke[/lexicon]. Das 18-200 (und vergleichbare von Fremherstellern) wird im Allgemeinen als "Suppenzoom" - weder Fisch, noch Fleisch - bezeichnet, deckt zwar alle üblicherweise benötigten Brennweiten ab und hat sicherlich als Reisezoom, dort, wo es auf Platz und Gewicht ankommt, seine Daseinsberechtigung. Es gilt allgemein als empfehlenswert diesen Brennweitenbereich 18-200 (der alle benötigten Brennweiten beinhaltet) aus Qualitätsgründen und wegen der [lexicon]Lichtstärke[/lexicon] mit zwei Objektiven abzudecken (z.B. 17-50 und~50-200). Im Bereich 17-50 mm bieten sich zum einen das Tamron 2,8/17-50 ca. 350€, oder das Canon 2,8/17-55 IS, ca. 800 € an. Beides sind hochwertige, praxiserprobte und gut gewertete Objektive, das Canon bietet IS-Funktion (Antiverwackelung), was allerdings in diesem Brennweitenbereich nicht zwingend erforderlich ist.

      Soviel von mir zum Anfang. Weitere Meinungen und Empfehlungen werden sicher noch folgen.

      Gruß

      Andreas
    • Hallo,
      für den Anfang würde ich Dir auch das 17-50 2.8 von Tamron empfehlen, es hat eine hohe [lexicon]Lichtstärke[/lexicon] und eine sehr gute Abbildungsleistung und fast immer hast Du auch Glück das der Fokus sitzt!
      Wenn Du dann noch Geld übrig hast oder vieleicht noch ein wenig dazu gespart hast kann ich Dir noch das 70-200 2.8 von Sigma empfehlen. Du solltest aber für dieses Glas zu kaufen in ein Fachgeschäft gehen mit Deiner Cam, und ein paar ausprobieren, weil dieses Glas sehr starke Probleme in der Treffsicherheit des AF hat!
      Ich hatte Glück bei meinem Gebrauchtkauf, der Frontfokus war so gering das ich Ihn über die Feinabstimmung ausbügeln konnte!
      Aber von der Abbildungsleistung ist es einfach super!
      Du lägst dann zusammen etwa bei 1000 Euronen! Ich habe für mich entschieden, lieber direkt Lichtstark als beim Schooten einpacken zu müssen!
      Gruß Rolf
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de

      EOS 6D, EOS 7 DMKII; Canon EF 70-200 L 2.8 MK II, Tamron 24-70 2.8, ef 135 2, Sigma 50 1.4 DG HSM , 1x Canon 580 EX II,
    • Hallo,

      ich möchte hier auch mal was reinwerfen. Es geht eigentlich nicht um eine "Aufklärung" einer Objektivempfehlung, sondern um die Tatsache an sich, die Frage nach Empfehlungen zu stellen.

      Mir fällt imer wieder auf, zumal ich ja auch in anderen Foren unterwegs bin, das die Frage immer wieder aufkommt: "was soll ich nehmen?". Und dann geht es los: Der Eine empfiehlt dieses, der Andere das. Und es geht immer weiter ins Eingemachte. Hier ist die Schärfe besser, hier ist dies besser da ist das besser. Ich kann ja verstehen wenn so jeder seine Favoriten hat. Egal ob Linse oder Gehäuse. Jeder hat seine Ansprüche, auch nachvollziehbar. Aber warum müssen solche Dinge immerausufern? Da wird dann über die Schärfe diskutiert - Seiten lang - welches den besser ist, dass 70-200 4,0 oder das 70 - 200 2,8.

      Man Leute bleibt doch mal Realisten. Auch wenn ihr der eigenen, ich betone "eigenen" Meinung seit das eure Linse eine Knallerlinse ist, dann ist das gut so und ihr seid glücklich damit. Aber ein anderer findet gerade die Linse total Sch.... , aus was für gründen nun immer. Der Kauf ist immer eie Frage des persönlichen Geschmacks, der persönlichen Vorlieben. Nie werdet ihr von mir lesen das ich irgendwas empfehle, weil es gibt nix zu empfehlen. Ich kenne die Person nicht die da fragt, was sie nehmen soll. Wenn derjenige das selber nicht weiß, was für Ihn wichtig ist, womit er sich wohlfühlt, dann sollte er das Geld lieber nehmen und seine Frau zum Essen ausführen als irgendwo eine Frage zu stellen und dann doch hunderttausend Antworten zu bekommt, die ihm letzten Endes nur noch mehr verwirren als das es ihm nützt.

      Ich kaufe meine Ausrüstung weil ich merke es geht nicht weiter oder mir fehlt auf Dauer die eine oder andere Funktion. Ausrüstung ist für mich kein Schaulaufen der Eitelkeiten, sonder Mittel zu Zweck, nämlich Bilder machen.

      Ich möchte mal eine kleine Geschichte erzählen:

      vor einigen Tagen habe ich ein Homeshooting bei einem Kunden gemacht. Da diese sehr aufgeschlossen und auch für einen Spaß zu haben waren, habe ich einen Gag mit ihnen veranstaltet. Ich hatte meine Koffer mit der Blitzausrüstung mit in die Wohnung genommen und meine Fototasche erst mal im Auto gelassen. Zuhause hatte noch die kleine Kompaktknipse von meiner Tochter eingepackt. Ich habe also aufgebaut, alles eingerichtet und als es ans Bilder machen ging, dass Paar in Pose gebracht und die kleine Knipse gezogen. Die Gesichter wurden lang und die Frage kam: " Damit machst du jetzt die Bilder? Geht das?" Na klar geht das. Nach dem ich ein wenig erklärt habe, kamen auch die ersten Bilder zu stande und was soll ich sagen, die waren Baff, das so etwas mit einer kleinen Kompakten möglich ist und das sowas dabei herauskommen kann. Danach habe ich aber doch den Fotokoffer aus dem Auto geholt.

      Aber die Moral von der Geschicht: Große Technik nützt euch nicht! Zumindest nicht wenn ihr nicht wisst, was ihr machen wollt, und wie ihr es mit dem was ihr habt machen sollt. Die Frage nach dem was ihr euch kaufen sollt, könnt ihr euch nur selber beantworten in dem ihr euch mal fragt: was will ich fotografiern, wie will ich es fotografien und was bietet sich dafür an. Alle großen Hersteller, - und spätenstens hier werde ich wahrscheinlich gesteinigt - , stellen gute Qualität her. Wir reden nicht von Laborbedingungen sondern vom Einsatz "an der Front". Mir konnte bisher noch niemand beweisen, das im alltäglichen Einsatz, das eine Objektiv besser ist als das andere. Diese Diskusionen sind totaler Blödsinn und zeigen nur einen vor Stolz trotzenden Besitzer fernab der Realität. Ich konnte unter normalen fotografischen Bedingungen noch keinen Untersied zwischen zum Beispiel einer Sigma- und einer Canonlinse feststellen. Und ich gebe Brief uns Siegel drauf, wenn ich zwei gleich Bilder einstelle, ohne Exeifs, mit verschiedenen Linsen aufgenommen, selbst wenn ich sage das eine ist eine Sigma, dass andere eine Canon, dann könntet ihr nur Raten. Erkennen würdet ihr es nicht. Weil alle Vergleiche unter Laborbedingen gemacht werden, nicht in der freien Wildbahn.
      Also tut mir einen gefallen und bewertet das Thema Ausrüstung nicht immer so hoch. Es ist schön, wenn ihr was habt und seid einfach glücklich damit, aber versucht nicht anderen das Schmackhaft zu machen, ihr habt nix davon wenn einer dann "die" Linse oder so kauft. Gebt lieber den Tipp weiter, das der Unentschlossene mal überlegt, was er eigentlich will, dann komen die Meisten von ganz allein drauf.

      Sorry, wenn ich eure Zeit in Anspruch genommen habe und hier viel Textplatz vergeudet habe, aber es mußte mal gesagt werden. Steinigt mich, sperrt mich aus dem Forum aber so sehe ich das. Und jeder der mal drüber nachdenkt wird, glaube ich, merken das es nicht so verkehrt ist was da steht. Es ist einfach keine Hilfe wenn ihr schreibt, kauf dir das, oder jenes, oder welches. Animiert zum Nachdenken. Damit ist mehr geholfen.

      So ich wünsche allen einen schönen Tag und ein schönes Wochenende!

      Liebe Grüße
      Sven
      wenn ich irgendwann behaupten kann, ich könne fotografieren, schmeiß ich die kamera weg und fange an zu malen!!!
    • Danke Sven,

      du hast mir als Anfänger aus der Seele gesprochen. Eine Tolle Lektüre zum Lesen am Morgen. Leider "nur" 1 Seite. :-)

      Du hast vollkommen recht auch ich wusste nicht mehr wo vorne und hinten war, hatte ich doch mit dem 70-250? gespielt und kam NUR !! auf negative resonanz. Klar lieber das das 70-200 4 oder lieber gleich das 70-200 2.8 ABER WENN SCHON dann mit IS !! Ja nun gut ich spare dann mal : ( .. ich hab aufgehört zu sparen. Es soll ein Hobby was ich mit meinem Gehalt und meiner Familie locker teilen kann. Ende vom Lied ich hab kein Tele...

      Gruß Sven
    • Hallo Sven,

      ich denke es ist einfach die Realität, dass in Foren zu sehr auf das eigene Empfinden geachtet, aber das ganze nicht Objektiv betrachtet wird.

      Ich hab noch eine kleine Story. Tatsächlich so passiert.

      Ich hatte mal eine Anmeldung zu einem EinzelWorkshop. Der Herr berichtet mir am Telefon, er ist Anfänger,hätte sich jetzt seine erste Spiegelreflex und ein paar Objektive gekauft und wollte sich von mir so die ersten Schritte und Grundzüge erklären lassen und das in meinem beisein auch gleich mal Praktisch umsetzen. Während des Gespräches waren wir so damit beschäftigt über Möglichkeiten zu sprechen, dass ich ganz vergessen hatte zu fragen, was er sich denn gekauft hat. Zum Termin kam er auch wie vereinbart und voller vorfreude. Nach meiner Bitte "dann zeig doch mal, was du dir schönes gekauft hast!" öffnete er seine Fototasche und ich hatte alle Mühe auf den Beinen zu bleiben. Aus seiner Tasche schaute mich das Logo einer neuen EOS 1DS MK III an. Daneben die allerfeinsten L - Linsen. Meine erstaunte Frage ob er mich jetzt verschaukeln wollte verneite er brüskiert. Darauf meine Frage woher er auf die idee gekommen ist, sich solch eine Kamera zu kaufen und nicht mit was kleinem anzufangen, meint er nur, er habe sehr viel in foren gelesen und da ist das ja wohl das beste was man kriegen kann um gute Bilder zu machen. Als ich ihn dann noch fragte ob er irgendiwe zu viel geld hat ( meine Kontonummer hätte ich ihm auch gern geben ) antwortete er, dass er deswegen einen Kredit aufgenommen hätte, er wolle ja schließlich gute Fotos machen.

      Es hat mich ewigkeiten gekostet, ihn davon zu überzeugen, dass auch wenn man das beste an Ausrüstung hat, noch lange keine guten Bilder machen kann. Ich hatte ihm ein paar Bilder gezeigt die mit der 350d & Kit-Linse gemacht wurden und er war sichtlich überrascht das man mit so einem "kleinen und billigem Ding" solche Bilder zaubern kann. Was sagt uns das? Konzentriert euch in erster Line auf Bilder nicht auf technik, die ist einfach nur Mittel zu Zweck und nicht alles was im Labor getestet ist, muß auch in der freien Wildbahn gut sein.

      In diesem Sinne

      Liebe Grüße
      Sven
      wenn ich irgendwann behaupten kann, ich könne fotografieren, schmeiß ich die kamera weg und fange an zu malen!!!
    • Hallo Sven,
      kann mir Deinen Schock richtig vorstellen!
      Aber so sind die Leute, ich habe auch ein wenig gebraucht und viele Antöße hier im Forum bekommen, bis ich zu dem Schluß kam, " Das bild mach ich - Das Bild bin ich! Die Technik hilft mir!, ich habe bis heute noch keine L Linse und es wir auch bestimmt noch lange dauern!
      Gruß Rolf
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de

      EOS 6D, EOS 7 DMKII; Canon EF 70-200 L 2.8 MK II, Tamron 24-70 2.8, ef 135 2, Sigma 50 1.4 DG HSM , 1x Canon 580 EX II,
    • ich bin auch im Besitz nur einer L-Linse. Wie das so ist, hab ich dia auch nur, weil ich die [lexicon]Lichtstärke[/lexicon] auf langer Brennweite brauchte. Da ich viel Hochzeiten fotografiere ist das im Saal oder Kirche schon mal nötig. Aber eben nur NÖTIG! Wenn ich das hätte anders regeln können, hätte ich die auch nicht.

      Sven
      wenn ich irgendwann behaupten kann, ich könne fotografieren, schmeiß ich die kamera weg und fange an zu malen!!!
    • Hallo ihr Svens,
      ich kann euch da nur zustimmen.

      Bei vielen ist die Kamera und die Ausrüstung ein Statussymbol.
      Frei nach dem Motto, ohne 1D bzw. neueste Kamera und L-Linsen kann man keine Fotos machen.

      Es gibt Leute, die sprechen garnicht mit einem, wenn man keine "Profi" Ausstattung hat. (Selbst schon erlebt)

      Also es ist doch egal was man hat. Es muss passen.
      Wenn man mit einem Flaschenboden das Foto so hin bekommt, wie man es sich vorstellt und will, ist es doch o.k.

      Gruß
      Rolf
      Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)
    • Hallo Sven
      Antwort kommt zwar spät bin aber neu hier.
      kämpfe seit Tagen wegen Objektivkauf mich durch sämtliche Test und Erfahrungsberichte, so das mir der Kopf brummt.
      Dein Artikel kam für mich gerade rechtzeitig. Hab fast eine Gänsehaut bekommen.
      Einfach Klasse
      Danke
    • Wenn dieser alte Threat hier nochmal raus gekramt wird, will ich auch noch kurz meinen Senf dazu geben.
      Ich bin zwar auch der Meinung wie die beiden Svens (Die ja kaum noch hier sind) das letztendlich der Fotograf das Bild macht und nicht die Kamera,
      auch glaube ich das ich auch 95% meiner Bilder mit ner 1000D so gemacht hätte, aber wo sind wir denn hier ?
      Im EOSD Forum und da geht es um Spiegelrefelexkameras. Wenn dann hier jemand um Hilfestellung bei der Objektivauswahl bittet
      hilft es ihm wenig wenn man Geschichten erzählt, oder sagt das er die meisten Bilder auch mit ner Kompaktknipse machen kann.
      Ich habe HIER noch nie erlebt das einer bei ner Nachfrage gesagt bekommen hat er solle sich ein 85/1.2 L oder unbedngt ein 70-200 L IS USM II
      kaufen um mit reden zu können. Auch ist mir noch nicht aufgefallen, das jemand mit ner 1000D hier abwertend begrüßt wurde, oder man ne 1er oder 5er
      verlangt um beachtet zu werden. Okay ich hab so ne Kamera, weil es mein Hobby ist und ich mein Geld dafür ausgebe, deshalb würde ich aber nie jemand
      der ne andere hat dumm anmachen oder weniger beachten. Manche Leute geben für ne Modelleisenbahn tausende von Euros aus. Jeder wofür er will.
      Wenn Sventront nicht mehr als nötig dafür ausgibt weil er seine Brötchen damit verdient ist das doch auch okay. In der Firma rechne ich auch was ich kaufen
      muß um einen Auftrag so gewinnbringend wie möglich zu gestalten.
      Trotzdem nutzt jemanden der auf der Suche nach einem Objektiv ist dieses Gerede nichts.
      Wir sollten weiterhin wie bisher den Leuten die fragen hier eigene Meinungen und Empfehlungen in dem selben Rahmen geben wie bisher.
      Nachwie vor ist ein Tamron 28-75 ein gutes günstiges Objektiv und kann weiterempfohlen werden, keiner hat bisher hier ein 16-35/2.8 II vorgeschlagen.
      Und unter Umständen kann man so jemanden davor bewahren sein schwer erarbeitetes Geld doppelt auszugeben, was im Ende wahrscheinlich teurer ist.
      Leben kann man nur vorwärts - Es verstehen nur rückwärts ! :thumbsup_1:

      Unbedingt ansehen : ridgeback-foto.de/

      Moderative Beiträge in Blau, der Rest ist meine Meinung!
    • Kann ich Hartmut nur beipflichten!
      Ich habe damals auch versucht hier meine Tips zu bekommen, nachdem ich mir Objektive gekauft habe und merkte das mir diese nicht den Erfolg brachten vielmehr die Leistung brachten die ich benötigte!
      Mein Glück war das ich diese wieder gut veräussern konnte!
      Aber den Aufwand hätte ich mir auch sparen können, und mir sofort das passende kaufen können!
      Gruß Rolf
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de

      EOS 6D, EOS 7 DMKII; Canon EF 70-200 L 2.8 MK II, Tamron 24-70 2.8, ef 135 2, Sigma 50 1.4 DG HSM , 1x Canon 580 EX II,