Canon EF-S 18-55 IS II oder Tamron AF 18-200 XR Di II

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Canon EF-S 18-55 IS II oder Tamron AF 18-200 XR Di II

      Hallo Leute,
      ich bin schon seit einem Jahr auf der suche nach einer Kamera für mich und habe mich nun auf die 600D oder 650D festgelegt, aber darum gehts hier nicht.

      Und zwar geht es mir hier um das Objektiv das ich mir dazu kaufen will.
      Ich hatte mir zwar überlegt die Tamron AF 18-200 XR Di II zu hohlen, aber nun habe ich bedenken.
      Die Tamron ist zwar ziemlich alt aber hat dennoch eine super Brennweite für die kleine Börse.
      Aber die Canon EF-S 18-55 IS II wäre mit dabei im Kit, ist ziemlich neu und ich hab sehr viel Positives darüber gehört.
      Ich weiß das die Objektive in den Kits zwar meist müll sind aber ich komm irgendwie nicht drum herum das die Tamron mir sein alter zeigen wird.
      Daher wollte ich von euch wissen was die bessere Entscheidung wäre.

      PS.: Ich bin ein Student mit wenig Geld und ein blutiger Anfänger in Sachen Fotografie. So oder so will ich mir die Kamera in einer Woche kaufen.
    • maker21 schrieb:

      Daher wollte ich von euch wissen was die bessere Entscheidung wäre


      Sich erstmal durchs Forum ackern. Über Objektive für kleines Geld und was soll ich nehmen, wurde schon reichlich geschrieben.

      Das 18-55 ist eine nette Beigabe von Canon. Es extra zu kaufen ist in meinen Augen heraus geworfenes Geld.
      Das Tamron ist ja wie du schreibst etwas älter. Die neueren Kameramodelle mit einer hohen Pixelzahl haben so ihre Probleme mit den Objektiven und
      werden in der Abbildungsleistung gebremst. Es gibt aber auch Ausnahmen, werden einige jetzt einwerfen.

      Ich würde, wenn es bei der Kamera dabei ist, das 18-55 nehmen und testen ob mir der Brennweitenbereich liegt.
      Sparen und bessere Objektive kaufen.

      Gruß
      Rolf
      Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)
    • Hab ich zwar, aber konnte nichts finden, kann mir vielleicht jemand einen link posten.

      Oder hat jemand noch eine Idee, welches Objektiv ich unter 200€ finden kann?

      Mir wäre es wichtig das es bei 18mm anfängt. Ich würde mir am liebsten die Kamera nicht im Kit kaufen und die 70€ (die ich mir einspare) in ein besseres Objektiv investieren (sollte noch immer unter 200€ sein :wink_1: ).
    • Hallo maker21,

      ich habe beide Objektive an meiner 1100D.

      Das Kit 18-55II war mir in der Brennweite auch zu kurz. Deswegen wollte ich mir für kleines Geld mehr Brennweite zulegen.
      Das TAMRON 18-200 ist für den Hausgebrauch o.K. wenn mann einige Abstriche macht. Fokusiert langsam und nicht sauber. Bei mir ist überwiegend nur noch das 18-55II im Einsatz. Und wenn ich ganz ehrlich bin: Billig kommt doppelt teuer wenn man mehr Ansprüche an die Fotos hat.
      Von mir der Rat: Nimm das Kit-Objektiv. Die Brennweite reicht für den Anfang wirklich aus. Im Notfall kannst Du immer noch eine Ausschnittvergrößerung machen.
      Gruss
      Andreas
    • Danke euch für die guten Ratschläge, wird wohl das Kit sein.

      Hab mich jetzt erkundigt und im Notfall hohle ich mir noch das 55-250 IS II (in ferner Zukunft, da ich noch sparen muss :tongue2_1: ) kostet derzeit 200€ und das duo Kit würde mich auch 200€ extra kosten (was für ein Angebot).
    • Andreas M schrieb:

      Das Kit 18-55II war mir in der Brennweite auch zu kurz.

      Mhh, diese Aussage finde ich etwas merkwürdig, natürlich kann man Auschnittvergrößerungen machen , aber mit welchem Effekt und um welchen Preis bei der Qualität?
      Gruß Carsten

      EOS 60D + EOS 1000D EF-S 18-135 IS Kit - Sigma 17-70mm F2.8-4,5 DC Macro - Sigma 70-300mm F4-5,6 DG Macro - Canon EFS 18-55mm 1:3,5-5,6 II (Non IS) - Traumflieger Retroadapter, Metz 36 AF - 5 digital
    • Hi Carsten,

      ich sagte ja im Notfall.
      Da die meisten Bilder am/im PC oder TV bleiben reicht dort die Auflösung von ca. 1200*800. Das reicht im Einzelfall auch für ein Papierbild von 10*15cm.
      Die 600er-Serie hat einen Chip von 5184*3456. Da ist jede Menge Luft für einen Crop.

      Des weiteren sollte man als Anfänger nicht alles auf den Chip bannen wollen (Makro, Normal und Tele) sondern mit einem Bereich üben üben und nochmals üben.
      Gruss
      Andreas
    • Benutzer online 1

      1 Besucher