Canon EOS 650D mit Tamron AF 18-270mm F/3,5-6,3 unscharfe Bilder

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Canon EOS 650D mit Tamron AF 18-270mm F/3,5-6,3 unscharfe Bilder

      Hallo Ihr Lieben,

      ich habe mich gerade in diesem Forum angemeldet, weil ich schon einiges als stiller Beobachter durchgelesen und Debatten verfolgt habe.

      Im folgenden Text könnt Ihr meine Vorlieben bei der Fotografie herauslesen.
      Gleichzeitig hoffe ich auf Unterstützung.


      Ich bin Hobbyfotografin. Wer mich kennt weiß, dass ich für Fotografie zu haben bin, es kommt auch vor, dass ich angerufen werde, wenn interessante Tieraufnahmen zu machen sind. Dann schwing ich mich mit der Canon
      bewaffnet ins Auto und fahre los.


      Im letzten Jahr habe ich mir einen langgehegten Traum erfüllt und eine Canon EOS 650D gekauft.
      Da ich bis dahin nur die normalen Digitalkameras gewohnt war, hatte ich einige Startschwierigkeiten mit der Canon. Ich kam mit den vielen Einstellungen und den Automatikprogrammen nicht zurecht und war drauf und dran, das Teil wieder zurück zugeben… Nach wirklich unendlich vielen Versuchen und einigen Wutausbrüchen, hat sich die Kamera erbarmt und wir wurden Freunde. Inzwischen hab ich die EOS richtig gern und fast täglich im Gebrauch. Ich kenne inzwischen die ganzen Einstellungen und Programme und bediene diese auch.


      Allerdings bin und bleibe ich Laie.
      Das heißt, ich bitte bei Euren Antworten um deutsche Ausdrücke und wenig Abkürzungen. Mir fällt es schon etwas schwer, wenn ich in Eurem Forum nachlese, weil soviel abgekürzt und in Fachsprache geschrieben wird…

      Da mir die Grundausstattung der EOS 650D mit dem Standardobjektiv nicht gereicht hat und mich Tierfotografie und die Natur interessiert, hab ich mich für ein weiteres Objektiv entschieden – Das Tamron AF 18-270mm F/3,5-6,3 Di II VC PZD. Neu – nicht gebraucht.

      Hier mein erstes Problem:
      Der Zoom ist komplett ausgefahren.
      Ich fotografiere z.B. einen Reiher, der gerade auf einem See landet. Die Bilder sind in der normalen Betrachtung am PC scharf, aber wenn ich am PC die Bilder heranzoome, sind die Ränder des Motives hier die ausgebreiteten Flügel und der Körper des Vogels leicht verwaschen. Liegt das daran, dass der Zoom am Objektiv ganz ausgefahren ist und so die Grenze zu scharfen Fotos erreicht ist?

      Ist die Kamera zu langsam?
      Verlange ich zu viel von der Technik? Ist am Objektiv was defekt?
      Habe gelesen, dass viele das Tamron-Objektiv zum Nachjustieren wegschicken…

      Das andere Problem schildere ich in einem weiteren Beitrag…

      Vielen Dank schon mal ;-)

      Liebe Grüße, bis gleich
      Nixweißen123
    • Hallo ___ ,

      zunächst willkommen im Forum.

      Wenn Du die Bilder am PC heranzoomst (wie viel ungefähr?), werden alle irgendwann unscharf, weil einfach die Auflösung an ihre Grenzen kommt. Solange die Bilder aber in normaler Betrachtungsgröße oder leicht herangezoomt scharf sind, besteht meiner Ansicht nach kein Problem.
      Allgemein ist aber bekannt, dass die Reisezoom-Objektive, also die mit einem großen Brennweitenbereich (wie dein Tamron), nicht die gleiche Schärfe erreichen wie andere Objektive, was an der Bauart liegt (nähere Erklärungen gibt es durch die Physik).
      Es kann auch an einer leichten Verwacklung aufgrund der großen Brennweite liegen. Da hilft ein Stativ :wink_1:

      Wenn Du willst, stell doch mal das entsprechende Bild hier im Forum rein, dann können wir das "Problem" besser beurteilen
      :wink_1:
      Gruß, Dennis


      Canon EOS 600D | EF-S 18-55mm f/3.5-5.6 IS II | EF-S 55-250mm f/4-5.6 IS II | EF 50mm f/1.8 | 2x Yongnuo YN-560-III | Manfrotto 055XPROB + 498 RC2 | Haida ND 3.0 | Lowepro Flipside 400AW


      Mein Wassertropfenprojekt hier im Forum
    • Hallo,
      ohne Foto und ohne Exif ist es nur ein Rätselraten, warum die Fotos in deinen Augen nicht scharf sind.

      Wie schon von meinem Vorschreiber geschrieben, stell mal ein "Problembild ein. Die Pixellänge der langen Seite sollte bei 1200 Px sein.

      Bis dahin.
      Gruß
      Rolf
      Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)
    • Wie Dennis schon scheibt sind diese Super Zooms nicht die besten "Scharfmacher" und extrem ins Bild gezoomt kann es da sicherlich zu Unschärfen kommen.
      Und da bin ich voll bei Rolf ...ohne ein Bild inkl. der EXIF Daten dazu ist eine Hilfe schwierig ...
      Dazu das hier: Bilder in den eigenen Thread einbinden...

      Udo2009 schrieb:

      Sorry, - aber das passt nicht zusammen...
      Sind wir heute wieder mal mit falschen Fuß aufgestanden oder habe ich etwa die Ironie übersehen... :wink_1:

      Wenn euch doch die Fragen zu blöd, einfach oder sonst was sind, dann kommentiert sie doch einfach nicht.
      Schöne Jross

      Uwe

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Die Universalfrage nach Art.9 "Wat soll dä Käu?"

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Mein Flickr Fotostream