Tipps zu Objektiven für einen Anfänger

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Tipps zu Objektiven für einen Anfänger

      Hallo zsuammen,

      ich habe seit ein paar Tagen meine EOS 700D und würde nun gerne auch noch das ein oder andere Objektiv dazu nehmen.

      Was ich so fotografieren möchte:
      Theater / Variete-Shows - also vom dunklen auf die helle Bühne, das ganze mit etwa 20m - 30m Abstand
      Natur - hier gerne einen schönen großen Ausschnitt (wäre dann ein Weitwinkel Objektiv für nötig oder?)

      Preislich sollte das ganze nach Möglichkeit unter 250 € pro Objektiv bleiben.

      Aktuell habe ich das Objektiv was bei der Kamera dabei war (EF-S 18-55 IS STM), dieses reicht mir aktuell für Schnappschüsse etc.

      Da ich wie gesagt noch nicht so lange im Thema bin, würde ich mich über ein paar Tipps und Hinweise freuen.

      Liebe Grüße
      JaLa2110
    • Theater Bühne!!
      Dunkel!
      Dein Standort relativ weit weg!
      Du benötigst ein Lichtstarkes Zoom! Sprich mit 2.8er Blende durchgehend!
      Oder eine FB mit 2.0 oder 1.8 .
      Es kommen in Frage,
      Zooms im Bereich 70-200 2.8
      oder EF 85 1.8
      oder EF 100 2.o
      Auf jeden Fall kann ich Dir raten noch etwas zu sparen denn mit 250 Euro kommst Du nicht weit!"
      Die Festbrenner fangen gebraucht schon bei 250 an und die Zooms bei 500.
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de
      facebook.com/RD-Fotografie-819690744777249/

      Eos 1DX MKI, EOS 1D MKIV, EOS 6D, EOS M5, EF 70-200 2.8 MKII, Sigma 120-300-2.8 Sport, Tamron 45 1.8 VC, Tamron 85 1.8 VC, Sigma 14 2.8 HSM, Sigma 12-24 DG, Sigma 50 1.4 HSM EX,
      noch ein wenig Blitzmaterial Staive und diversen Kleinkram
    • Im Prinzip brauchts du wie Rolf schorn schreibt für Theater lichtstarke Objektive, soll heißen Blende 2,8 oder drunter.
      Bei den Zoom Objektiven bist du mit einer durchgehenden Blende von f2,8 an der Grenze
      Festbrennweiten (FB) gehen bis f1,2 herunter

      Aber hier wirst du mit deinem Budget echt an Grenzen stoßen
      Ein Tamron 17-50 f2,8 kostet neu um 350€, die Telezooms 70-200 deutlich mehr
      Eine FB wie Canon 50 f1,8 gibt es für 100€, die f1,4 dann aber erst ab 300€ , die Canon 85+100 liegen nicht wirklich drunter


      Die o.a. Objektive kannst du auch super in der Natur einsetzten, dazu evtl. das neu Canon 10-18

      Du musst dir halt überlegen, was du wirklich ausgeben willst und ggf.eben noch was warten und sparen
      Schöne Jross

      Uwe

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Die Universalfrage nach Art.9 "Wat soll dä Käu?"

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Mein Flickr Fotostream
    • Der TO sprach von einem Abstand von 20-30m.
      Da dürfte man mit Brennweiten unter 135mm am Crop garnichts wollen wenn man nicht endlos Croppen will.
      Das günstigste dürfte ein gebrauchtes 200/2.8 sein für 400-500€
      Leben kann man nur vorwärts - Es verstehen nur rückwärts ! :thumbsup_1:

      Unbedingt ansehen : ridgeback-foto.de/

      Moderative Beiträge in Blau, der Rest ist meine Meinung!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Barry Ricoh ()

    • Hallo Jala (wenn wir deinen Vornamen wüssten, wärs lockerer),
      für den Anfang wäre dir vielleicht geholfen, wenn du dein lichtschwaches Standardzoom (Blende 5,6 bei längster Brennweite) gegen etwas lichtstärkeres austauschen würdest. Wenn das Tamron 17-50/2,8, wie cani schrieb, rd. 350 € kostet und du für dein neuwertiges EF-S 18-55 STM bei einem Verkauf ca. 100 € bekommst, wären deine finanziellen Vorgaben schon mal erfüllt. Blende 2,8 ist immerhin die vierfache [lexicon]Lichtstärke[/lexicon] von deinem jetzigen Objektiv mit Blende 5,6. Bei Video ist allerdings das Canon mit dem schnellen und leisen Schrittmotor (STM) besser.
      Für eine längere Brennweite in der [lexicon]Lichtstärke[/lexicon] müsstest du auf jeden Fall noch etwas sparen. Ein 70-200/2,8 ist auch gebraucht bei deiner jetzigen finanziellen Vorgabe nicht drin. Günstiger sind die Ultra-Weitwinkel für Landschaftsaufnahmen zu haben. Das günstigste ist das neue Canon EF-S 10-18 IS STM. Nach dem, was ich darüber gelesen habe, soll es auch optisch ganz gut sein.
      Gruß Heini

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von kaktusheini ()

    • Guten Abend zusammen,

      mit den aktuellen Fotos aus dem Theater bin ich soweit erstmal ganz zufrieden. Die Qualität reicht für den zur Zeit gewünschten Einsatzzweck (Dokumentation) voll kommen aus. Natürlich möchte ich auch ein paar wirklich schöne Errinnerungsfotos machen. Da heißt es dann wohl noch weitere sparen.

      Lieben Gruß
      Jan
    • Hallo nochmal,

      ich habe mal eins der Bilder in den Anhang gepackt. Das ist die Qualität die für die Dokumentation reicht. Aber wie gesagt ich möchte natürlich gerne die Möglichkeit haben bei der Qualität noch einen obend rauf zu setzen.

      LG Jan
      Bilder
      • 2014_09_12_0115.jpg

        302,74 kB, 1.296×864, 45 mal angesehen