Welches Tele für Tierfotografie?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Welches Tele für Tierfotografie?

      Hallo,

      ich bin neu hier. Ich fotografiere gerne Natur und Vögel. Da diese ja sehr scheu sind, suche ich ein Tele für die 700D/60D. Ich habe im Moment ein Canon 55/250 mit dem ich schon gute Bilder gemacht habe. Ich merke aber immer wieder, dass das nicht ausreichend ist, wenn ein Vogel weiter weg ist.

      Nun weiß ich nicht, für welches ich mich entscheiden soll. Ist es sinnvoll sich verschiedene einfach mal auszuleihen und auszuprobieren?

      Wenn ich eines gebraucht kaufen sollte: könnt ihr mir sagen, welche Adresse zuverlässig ist (as good as new?) o.ä.?





      Liebe Grüße

      Finja
    • Hallo,
      zunächst müssen wir wissen wie es met deinen Vorstellungen zu Preis und Gewicht des Objektives aussieht.
      Grundsätzlich kann ich immer das 100-400 f/4,5-5,6 L IS USM empfehlen.
      Preis um die 1200€ , Gewicht schätzungsweise 1200g
      Gruss Tom
      __________________
      DSLR : EOS 5D Mark II / EOS 50D / EOS 40D / EOS 300D
      ASLR : EOS 300 / EOS 500
      gLaszeugs : 24-105 f.4 L IS USM / 17-40 f.4 L USM / 50 f.1,4 USM / 18-55 f.3,5-5,6 (Erste Version) / 70-200 f.4 L USM , Tamron 90mm 2,8 VC USD Macro
    • Hallo Finja,

      willkommen bei uns.

      Deine Frage ist so einfach nicht zu beantworten. Das 100-400 ist schon nicht verkehrt für die Vogelfotografie.
      Um aber "richtige" Tipps zu geben, müssten wir etwas mehr über deine Fotografiergewohnheiten wissen.
      Fotografierst du deine Vögel im Vorbeigehen oder von einem Ansitz?
      Dein -250mm ist in der Tat ein wenig knapp. Dies kann man mit mehr Nähe ausgleichen, was aber nicht mit darauf zugehen klappt.
      Hast du eine Futterstelle, dann kannst du dich so platzieren, dass die Brennweite passt.

      Ich für meinen Teil bin mit 300mm am Crop ganz gut gefahren. Zur Not habe ich aber noch einen 1,4x Konverter. So habe ich einen Bildauschnitt von einer
      vergleichbaren Brennweite von 672mm.
      Nunmehr bin ich mit einem 150-600mm unterwegs, was aber auch bei einigen Situationen immer noch zu kurz ist.

      Gruß
      Rolf
      Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)
    • Moin und willkommen hier im Forum,

      Rolf_B schrieb:

      Nunmehr bin ich mit einem 150-600mm unterwegs, was aber auch bei einigen Situationen immer noch zu kurz ist.
      Ich würde Rolf hier unterstützen und das 150-600 (Tamron oder Sigma) als sinnvolle Ergänzung zu deinem 55-250 sehen.

      Aber wie auch schon geschrieben solltest du was mehr dazu sagen.

      Ach... und formatfüllend aus 500m Entfernung klappt damit auch nicht :wink_1:
      Schöne Jross

      Uwe

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Die Universalfrage nach Art.9 "Wat soll dä Käu?"

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Mein Flickr Fotostream
    • Hallo,

      danke für die schnelle Antworten.

      Da ich zwei Hunde habe, gehe ich oft spazieren, oder fahre berufsbedingt oft durch das ländliche Rhein-Nahe-Gebiet. Da bietet sich oft die Gelegenheit "im Vorbeigehen" Vögel zu sehen und zu fotografieren. Außerdem gibt es bei uns am Dorfrand mehrere Wasserlöcher, an denen viele Wildgänse und andere Vögel leben. Die fotografiere ich auch. Wenn auch gerade hier mein kleine Tele versagt.

      In seltenen Fällen besuche ich auch Flugshows. Bei diesen Gelegenheiten sind schon wirklich gute Bilder entstanden.

      Ganz selten bietet sich mir die Gelegenheit aus meinem Praxisfenster Vögel auf einer Wiese oder im Baum zu fotografieren. Auch dann muss es schnell gehen, da diese oft nur kurz bleiben.

      Was das Geld angeht, muss ich sowieso darauf sparen. Nur WENN ich mir ein neues Tele kaufe, dann soll es auch ein vernünftiges sein. Ich habe nicht so viel Geld um mich über eines zu ärgern, was nicht meinen Erwartungen entspricht.

      Kurz gesagt, ich möchte aus ca. 100-300m vernünftige Vogelbilder machen und nicht mehr als 1.500,- € ausgeben.

      Wäre evtl. das Canon 70-300L IS für meine Zwecke geeignet?



      Liebe Grüße



      Finja
    • Finja schrieb:

      ich möchte aus ca. 100-300m vernünftige Vogelbilder machen

      Das wird dir auch mit einem 800mm Objektiv nicht wirklich gelingen.
      Mit meinem 300er (wenn etwas Werbung erlaubt, siehe Kleinanzeigenmarktsorry, ist weg) habe ich bei 40m einen Graureiher gut auf den Chip bekommen.
      Enten, Gänse gehen mit ein wenig croppen. Kleinere Vögel werden aber im Bild etwas untergehen.
      Ich denke, einen Sperling auf 10m geht noch gut.
      Einen großen Unterschied von 300 zu 400mm sieht man nicht wirklich.

      Das 70-300L konnte ich von einem Freund probieren. Gegen meine Festbrennweite konnte es aber nicht wirklich überzeugen.
      Zumal mein Objektiv bei f/4 noch Konvertertauglich ist.

      Gruß
      Rolf
      Jeder, der sich die Fähigkeit erhält, Schönes zu erkennen, wird nie alt werden. (Franz Kafka)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Rolf_B ()

    • Finja schrieb:

      Kurz gesagt, ich möchte aus ca. 100-300m vernünftige Vogelbilder machen und nicht mehr als 1.500,- € ausgeben.



      Na ja ich bin nun nicht gerade der Naturfotograf, nur wenn Du schreibst beim Spazierengehen 100-300 m Abstand, dann würde ich sagen, benötigst Du ein gut transportables Objektiv mit einem guten Stabi welches auch Konvertertauglich ist.
      Bei der finanziellen Ansage würde ich sagen EF 100-400 IS USM MKII kostet allerdings mehr wie 1500,-.

      Wenn es etwas lichtschwächer mit etwas mehr Brennweite sein darf aber trotzdem noch mit einer guten Verarbeitung und Abbildungsleistung würde ich sagen das 150-600 Sigma "Sports"!

      amazon.de/Sigma-150-600-Objekt…-2&keywords=150-600+sigma

      ef 100-400mm 1 4 5-5 6l is ii usm
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de

      EOS 6D, EOS 7 DMKII; Canon EF 70-200 L 2.8 MK II, Tamron 24-70 2.8, ef 135 2, Sigma 50 1.4 DG HSM , 1x Canon 580 EX II,
    • Hallo Finja,

      zu erst mal herzlich Willkommen bei den Geblitzdingsten! :thumbup_1:

      Um zumindest die Chance auf brauchbare Bilder zu bekommen, wirst Du ein Objektiv mit großer Brennweite benötigen. Der Umgang mit diesen "Kloppern" will gelernt sein. Um bei 600mm ein halbwegs scharfes Bild aus der Hand zu produzieren, benötigst Du eine [lexicon]Verschlusszeit[/lexicon] von 1/1000 sek. (nach der Faustformel 1/Brennweite (600mm) x Crop-Faktor (1,6) = 1 / 960 also 1 / 1000 sek. Der Einsatz eines Statives wird daher dringend empfohlen.

      Dann wiegen diese Objektive so viel, dass eine Wanderung (Spaziergang mit den Hunden) auf Dauer recht mühselig sein kann. Um die Kamera am Bajonett nicht zu beschädigen, am besten immer am Stativfuß tragen bzw. beim Fotografieren dort unterstützen.

      Aktuell bieten sowohl Tamron (1x) als auch Sigma (2x - das Sports und Contemporary oder so ähnlich) ein 150 - 600mm [lexicon]Telezoom[/lexicon] an. Preis-/Leistungssieger dürfte das Tamron sein, welches auch schon etwas länger auf dem Markt ist. Qualitätssieger bei Traumfliegerist das Sigma 150-600mm C, also das etwas günstigere Sigma.

      Aber auch von mir der Hinweis, dass man mit diesen langen Brennweiten nicht unbedingt einen Vogel formatfüllend auf den Sensor bringt. Du brauchst viel Übung und Geduld.

      Ich hoffe, der Raimund (Raimi) liest diesen Threat und kann als ausgewiesener Vogel-Schütze noch einige wirklich brauchbare Hinweis und Tipps liefern.
      Lieben Gruß
      Thomas

      In Wirklichkeit ist die Realität ganz anders. :cursing_1:

      Meine Bilder dürfen von Dir gern bearbeitet werden, wenn Du das Ergebnis in diesem Threat wieder einstellst.
      Anderweitige Verwendung ist ausgeschlossen.
      Alle Rechte verbleiben bei mir.
    • Barry Ricoh schrieb:

      Sorry aber welchen Vogel willst du denn mit 300mm Brennweite bei 100m (geschweige denn 300m) ablichten?
      Höchsten einen Strauß.


      Gibt es an der Nahe den Condor?? :thumbsup_1: :thumbsup_1:
      Spass beiseite, einbein und gröst mögliche Brennweite ist Pflicht!
      Gruß aus dem Westerwald!
      Rolf D.
      rd-pictures.fotograf.de

      EOS 6D, EOS 7 DMKII; Canon EF 70-200 L 2.8 MK II, Tamron 24-70 2.8, ef 135 2, Sigma 50 1.4 DG HSM , 1x Canon 580 EX II,
    • Hallo Finja
      mal abgesehen von den langen Brennweiten braucht man auch Geduld und vor allem auch Nähe um einen Vogel "Eindrucksvoll"abzulichten.Das ist zumindest das was ich von Berichten und Reviews von der Vorgehensweise der Naturfotografen weiss.Wie Rolf oben schon sagte,mit Ansitz oder Futterstelle oder ähnlichem.

      Grüße Tom
      Grüße Tom

      Canon 1DS, Canon 1DSII, Canon 17-40 F4 L USM,Canon 70-200 F4 L IS USM, Signa 50mm F1.4 DG EX HSM, Canon EF 85mm F1.8 USM
      Sony Alpha 7II, Sony Alpha 77V,Minolta F4 70-210mm, Zeiss 16-80 F3.5-4.5 Variosonnar DT ZA, Und viel Altglas .
      Stativ: Rollei C-5i
    • Hallo Finja,
      grundsätzlich wird alles was über 500 mm Brennweite hinausgeht, schnell zu einem Problem. Brennweite ist nicht alles, denn die Luft zwischen dir und dem Vogel ist nicht zu vernachlässigen. Es gibt ganz wenige Tage im Jahr wo bei Brennweiten über 500 mm noch wirklich gute Fotos entstehen.
      Somit die erste und wichtigste Regel für deine Vogelfotos: "Vogel ausspionieren"
      Die Nähe macht die "Qualität", da gibt es keinen Kompromiss dazu.
      Für dein Budget wurden einige passende Objektive genannt, wobei ich zu Festbrennweite tendiere. so ein 300/4.0 ist ganz gut und vor allem der Autofokus sehr schnell, und mit einem 1,4 Konverter kombinierbar.
      Bei Crop hast da immerhin 480 mm, und mit Konverter noch mehr.

      Toll wäre wenn du das ausprobieren könntest, oder mach einmal einen Workshop dazu, denn erst beim Ausprobieren wirst du zu diesem Aha-Erlebnis kommen, dass Brennweite allein gar nichts bringt.....

      Liebe Grüße, Raimund
      Liebe Grüße aus dem schönen Graz, dem grünen Herz Österreichs
      Raimund
    • Raimi1 schrieb:

      Festbrennweite
      Das ist sicherlich gut !

      Als Festbrennweite würde ich auch das 400mm 5,6 für nur 1100€ mit guter Abbildungsqualität (und nicht so sperrig !) in betracht ziehen : amazon.com/Canon-400mm-Super-T…=8-1&keywords=Canon+400mm

      Wenn es ein Zoom sein soll würde ich zu diesem hier Tendieren (ok umgerechnet 1600€ aber das macht den Kohl jetzt auch nicht mehr fett !) amazon.com/Sigma-150-600mm-F5-…-3&keywords=Sigma+150-600
      Gruss Tom
      __________________
      DSLR : EOS 5D Mark II / EOS 50D / EOS 40D / EOS 300D
      ASLR : EOS 300 / EOS 500
      gLaszeugs : 24-105 f.4 L IS USM / 17-40 f.4 L USM / 50 f.1,4 USM / 18-55 f.3,5-5,6 (Erste Version) / 70-200 f.4 L USM , Tamron 90mm 2,8 VC USD Macro
    • Trgshot schrieb:

      Wenn es ein Zoom sein soll würde ich zu diesem hier Tendieren
      IMHO sollte in diesem Anwendungsfall hier beim Sigma 150-600 auch das C Modell ausreichen, es muss nicht unbedingt die S Version sein
      Der Mehrpreis von fast 500€ lohnt sich hier nicht.
      Schöne Jross

      Uwe

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Die Universalfrage nach Art.9 "Wat soll dä Käu?"

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Mein Flickr Fotostream
    • Hallo,
      vielen Dank für die vielen Antworten. Ich habe sie aufmerksam gelesen und werde mich daraufhin weiter schlau lesen und schauen.

      Die Entscheidung ist wirklich schwer. Ich habe heute das Canon 100-400 und das Tamron 150-600 in der Hand gehabt. Es ist wirklich schwer.

      Die Idee, die Teleobjektive mal ausporbieren zu können ist toll. Wenn ich aber nachschaue, was das Ausleihen kostet, bin ich fast umgefallen!

      Ich muss mal schauen...

      Nochmals vielen Dank.


      Finja
    • Hallo,

      Ich knipse zu 90% nur Vögel.

      Du willst ein bezahlbares-flexibles-universell einsetzbares Tele objektiv das du auch
      Freihand nutzen kannst wenn du mit denn Hunden Gassi gehst?

      Da gibt es eigentlich nur eins Canon 100-400l Version 1 bekommst du um die 750,-da die seitdem die 2te Version hausen
      Ist günstig abgegeben wird.
      Diese ganzen 600mm Zooms kannst du alles vergessen.
      Damit wirklich scharfe Fotos zu machen so aus der hüfte raus-das wird nix.
      Aber eins kann ich dir auch sagen 100-300mtr ist Wunschdenken.
      Die regel bis amselgrösse max 8mtr abstand
      Schau mal in den naturfoto Foren da wird mit 600-1200mm Brennweite geschossen
      Und auch nur aus ein paar Metern Entfernung.
      Merke je weiter weg vom Motiv desto schlechter die bildquali.

      Gruß
      Gruss Dirk
    • es ist zwar nicht genau das Threadthema aber es passt dazu,ich hatte letztens über so eine mobile einsetzbare Lichtschranke für die Vogelfotografie gelesen,die Sache war gar nicht so teuer,ich glaube 89,-.
      Das heisst ich positioniere die Lichtschranke zB an einem Futterplatz (Vogelhaus)und wenn der Vogel sie durchquert wird er von der vorher auf diesen Punkt eingestellten Kamera über Funk oder Kabel fotografiert da die Lichtschranke der Aüslöser ist.

      Hat da jemand Erfahrung mit?
      Grüße Tom

      Canon 1DS, Canon 1DSII, Canon 17-40 F4 L USM,Canon 70-200 F4 L IS USM, Signa 50mm F1.4 DG EX HSM, Canon EF 85mm F1.8 USM
      Sony Alpha 7II, Sony Alpha 77V,Minolta F4 70-210mm, Zeiss 16-80 F3.5-4.5 Variosonnar DT ZA, Und viel Altglas .
      Stativ: Rollei C-5i
    • Thomas1965köln schrieb:

      Hat da jemand Erfahrung mit?
      Nö - überhaupt nicht :unsure_1: :biggrin_1:
      Schöne Jross

      Uwe

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Die Universalfrage nach Art.9 "Wat soll dä Käu?"

      ______________________________________________________________________________________________________________________

      Mein Flickr Fotostream